15 April 2016

GARNIER Mizellen Reinigungwasser vs. Mizellen Reinigungstücher

Mizellen Reinigungswasser oder Mizellen Reinigungstücher? Warum entscheiden welchen Produkt besser ist, wenn man beides miteinander kombinieren kann?

Ich nutze schon seit ich mich schminken kann zum Reinigen Abschminktücher, weil ich die Handhabung ziemlich easy und zeitsparend fand. Ich erwische mich abends oft dabei, dass ich dem Abschminken nur wenig Zeit widme, was mich meine Haut auf Dauer deutlich zeigen lässt. Kleine Pickelchen bis hin zu starken Rötungen sind das Ergebnis. Also musste ein neues Reinigungsritual her. Mehr dazu gibt es nach der Kurzvorstellung zu lesen.


GARNIER Mizellen Reinigungswasser All-in-1 Waterproof
1. Entfernt wirksam Make-Up
2. Reinigt schonend
3. Erfrischt


Ich nutze schon länger Reinigungswasser, habe natürlich auch schon das vorherige Mizellen-Reinigungswasser von Garnier ausprobiert, mit dem ich bisher ganz zufrieden bin. Wasserfestes Make-Up ließ sich eigentlich auch damit ganz gut entfernen, aber ich habe das neue, extra für wasserfestes Make Up, Reinigungswasser schonungslos getestet.

Wasserfesten Mascara und Eyeliner aufgetragen und los. Das Reinigungswasser wird großzügig auf ein Wattepad gegeben und man kann sich direkt abschminken. Ich finde Make Up lässt sich gut entfernen, das wasserfeste Make Up benötigt aber dennoch festeres Reiben. Gerade beim Abschminken der Augen brennen diese bei mir sehr. Das war allerdings bei allen meinen getesteten Mizellen-Reinigungswassern, bis auf dem von Avene (welches für mich wirklich unschlagbar ist).

Das neue Reinigungswasser ist sehr deutlich in zwei Schichten aufgeteilt: Mizellenwasser und Arganöl. Durch Schütteln verbinden sich die zwei Phasen. Dank des Öls soll es besonders bei trockener Haut anzuwenden sein. Ich empfand die Pflege jedoch nicht als sehr feuchtigkeitsspendend, eher unverändert trocken.

GARNIER Mizellen Reinigungstücher
Im Gegensatz zu dem Mizellen-Reinigungswasser ist der Inhalt hier auf bereits eingetränkten Tüchern anzuwenden. Man benötigt keinerlei zusätzliche Wattepads für die Anwendung. Gerade auf Reisen finde ich die Tücher wirklich vorteilhafter, da ich meist keine Lust habe die große Flasche und Wattepads mitzunehmen. Da sind die Tücher schon deutlich praktikabler im Gepäck.


Die Tücher befinden sich in der typischen Reinungstücher-Verpackung und sind über eine verschließbare Öffnung oben zu entnehmen. Die Tücher sind für jeden Hauttypen gedacht und speziell für empfindliche Haut entwickelt worden, da sich schonend und beruhigend reinigen sollen.

Die Anwendung ist also kinderleicht: Tuch entnehmen, abschminken, fertig.

Im Vergleich zu anderen Reinigungstüchern sind diese hier schon sehr, sehr feucht - mir ehrlich gesagt beim Reinigen der Augen schon zu feucht, da auch hier meine Augen brennen.
Ansonsten reinigen sie oberflächlich ganz gut. Reinigt man aber die Haut anschließend mit einem weißen Wattepad wird man feststellen, dass die Haut doch noch „dreckig“ ist.

Wie ihr oben lesen könnt, haben mich die beiden Produkte also nicht so ganz überzeugen können, aber wegschmeißen wollte ich sie auch nicht. Also kombiniere ich sie nun und mein Gesicht ist wirklich gründlich sauber.

Das Make Up wird mit dem Reinigungstuch grob entfernt und danach mit einem Wattepad und Reinigungswasser gründlich gereinigt. Meine Haut fühlt sich danach wirklich sauber und frisch an.


FAZIT
Alleine nein - zusammen ja! Einzeln haben mich die Produkte nicht überzeugen können, kombiniert reinigen sie meine Haut aber wirklich sehr gründlich und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Meine Haut wirkt weich und neigt weniger zu Pickeln oder Rötungen.

14 April 2016

ANNY Paint & Go

Meine Nägel sind brüchig und weich, Kunstnägel kommen für mich allerdings nicht in Frage. Also musste ich eine andere Lösung für mich finden. Meine Auswahl lag zwischen dem Striplac von allessandro und der Paint & Go Version von anny. Wie ihr am Beitrags-Titel unschwer erkennen könnt, habe ich am Ende für anny entscheiden und diese bisher nicht bereut.
Warum und wieso könnt ihr hier heute nachlesen.


PAINT & GO SET
Das Set gibt es exklusiv bei Douglas zu kaufen und besteht aus einer kleinen LED-Leuchte, die ich mir tatsächlich ein wenig größer vorgestellt hatte, dem Pep N Clean, Get Rid of it, Remover Strips, einer kleinen Pfeile und Rosenholzstäbchen.
Nicht im Set enthalten ist allerdings ein Nagellack. Dieser ist extra zu kaufen und kostet ca. 15 Euro. Ich habe mich für ein neutralen Ton, 250 naked nails,  entschieden, da er bei mir nur als Grundierung dienen soll.

ANWENDUNG

Im ersten Schritt werden die Nägel gründlich mit dem Cleaner gereinigt ...
















... und anschließend wird eine dünne Schicht Nagellack aufgetragen. Das ganze dann 90 Sekunden, anstatt der empfohlenen 30 Sekunden, unter die LED-Leuchte, die einen Timer von 30 Sekunden hat,









und die Schwitzschicht mittels Remover und Wattepad entfernen.
Ihr könnt eine weitere Schicht Nagellack auftragen für ein dickeres Ergebnis, mir genügt allerdings schon eine einzelne Schicht.

Den größen Pluspunkt gibt es wohl durch die fehlende Trocknungszeit. Was sind 90 Sekunden schon gegen einen ganzen Abend Hand fächern? Endlich keine Bettstruktur mehr auf den Nägeln.










ERGEBNIS
Das Ergebnis sind schön glänzende, gepflegte Nägel. Meine Nägel fühlen sich deutlich gestärkter an und gerade farbiger Nagellack wirkt schön glatt und strahlend auf dem Untergrund.


Nagellack hält auf den Nägeln deutlich länger als ohne die untere Schicht von anny, welche bei mir 6-7 Tage ohne Probleme auf den Nägeln halten.

Der Nagellack lässt sich mit den Remover Strips einwandfrei entfernen. Dafür das Wattepad an dem Alustreifen einfach auf den Nagel legen und diese dann einwirken lassen, fest drücken und runterziehen.
Bei mir sind einige Nägel wohl nach 8 Tagen bereits ein wenig abgesplittert.

FAZIT
Ich bin fasziniert von dem Ergebnis, weiß allerdings auch, dass ca. 80 Euro (Set 65 Euro + Nagellack 15 Euro) nicht gerade günstig ist. Ich habe das Set günstig und original verpackt bei ebay ergattern können. (Dort gibt es gerade einige Aktionen, da es bei Douglas vor kurzem einen Produkttest gab…*husthust*)

Ich werde das Set auf jeden Fall weiterhin nutzen und meine Nägel damit stärken, da der Aufwand wirklich keine 20 Minuten dauert und der größte Vorteil ist, dass man sie nicht ewig lang trocknen lassen muss. Denn immer wenn ich dachte sie sind endlich trocken, habe ich direkt eine Macke mitten auf dem Nagel (irreparabel) oder am nächsten Morgen die Struktur meines Bettlakens.

08 März 2016

Kosmetik im Badezimmer?!

Ich weiß, dass ich ein Problem mit Kosmetik-Produkten habe, was auch alles kein Problem ist, wenn ich nur wüsste wohin mit den ganzen Dingen im Badezimmer? Ich finde es viel zu schade die schönen Produkte in einem Schrank zu verstecken und verstauen.

Meine bisherige Lösung, die Produkte auf der Badezimmer-Ablage zu platzieren, die zum Glück bereits Teil des Badezimmers war, wird auf Dauer viel zu unordentlich.
Da ich ein sehr tollpatschiger Mensch bin, habe ich die Produkte oft runtergeworfen. Ganz davon abgesehen, dass das Staub putzen dort und der meckernde Freund echt keine Freude ist. Denn bereits kurze Zeit nach dem Aufräumen breitet sich wieder ein großes Chaos aus. Spontaner Besuch wird da nicht gerne gesehen!


Also habe ich gemeinsam mit meinem Freund eine Alternative gesucht. Passend zu unserem Regal im Wohnzimmer haben wir uns ein schmales Regal von Regalstruktur anfertigen lassen, welches ungefähr die gleiche Breite hat wie die Ablage unserer Badezimmer-Ecke. Das Regal ließ sich relativ einfach aufbauen und anbringen (was allerdings Aufgabe des Mannes war) und ich konnte fleißig dekorieren und meine ganzen Produkte unterbringen.


Die Nagellacke haben ihre Etage für sich. So habe ich eine perfekte Übersicht der Farben und kann direkt zum richtigen Nagellack greifen. Selbstverständlich sind das nicht alle Farben, die ich besitze, aber meine Wahl der Farben ist da sehr Wetter bedingt und mein eigenes Sortiment kann somit sogar wöchentlich wechseln. Allerdings verwende ich ungenutzte Farben so viel häufiger, weil ich alle Farben durchgehe und schaue welche nun in mein Regal kommen wird.



Außerdem kann ich meine Pinsel und Lidschattenpaletten optimal dort aufstellen, sodass sie direkt griffbereit auf mich warten. Das erleichtert mein Leben wirklich ungemein und ich bin so happy mit der Lösung.

Was mir besonders wichtig ist, sind kleine Motivationen in der ganzen Wohnung. Hier im Badezimmer sind es frische Blumen und motivierende Sprüche. Gerade diese fröhlichen Farben sorgen für gute Laune am Morgen, wenn das Aufstehen sowieso schon schwer fällt.

„Beauty begins the moment you decide to be yourself.“

Und wer braucht nicht ab und an ein wenig Motivation? Gerade an diesen (noch) dunklen Tagen, an denen ich kaum Tageslicht sehen kann, brauche ich wenigstens ein paar Sonnenstrahlen zu Hause! 


Für mehr Inspiration schaut doch auf der Seite von homify vorbei, dort findet ihr wirklich tolle Räume. Ich kann mich an den Bildern gar nicht satt sehen, ob Badezimmer, Wohnzimmer oder Küche. Wenn ich diese Regenduschen oder große Badewannen sehe, wünsche ich mich direkt dorthin. Aber ich denke unser Badezimmer ist ein kleiner Anfang, wer weiß wo wir noch hinkommen und wie schön dieser Raum im Laufe der Jahre wird.

Dieser Post ist in Kooperation mit homify entstanden.