26 August 2015

MAC Amorous

Ein Besuch bei Mac endet meist mit einem kleinen Tütchen. Dieses Mal war ein wirklich hübscher Lippenstift der Inhalt meines Kaufes. Nur welche Farbe?!

MAC Amorous

Amorous. Ein zartes Mauve mit einem leichten Rotstich mit Satin Finish, welches im Standardsortiment erhältlich ist. Vielleicht gar nicht so auffällig unter den ganzen Rot-Tönen, aber definitiv eine tolle Farbe, die auf den Lippen so richtig hervorkommt!

MAC Amorous

Die Farbe ist wirklich keine aufdringliche Farbe, eher ein wenig zurückhaltend und dennoch ein Blickfang. Das leicht seidige Finish verleiht der Farbe noch das gewisse Extra.

Wie nicht anders gewohnt, ist die Qualität super. Wie immer trage ich den Lippenstift mit dem Prep + Prime von Mac und losem Puder auf (klick hier zum Tutorial). Selbst nach einem ganzen Abend (selbst einem ganzen Tag) ist die Farbe bei mir noch immer sichtbar, ohne nachzulassen oder zu verschmieren.

Ich befürchte die Farbe wird meine Herbstfarbe - auch wenn ich sie jetzt schon gerne im Sommer trage (wenn man das Sommer nennen kann).

MAC Amorous

MAC Amorous
Tragefoto von Mac Amorou

25 August 2015

p2 Super Slim Lip Stylo

Irgendwie sind die Neuheiten von p2 komplett an mir vorbeigegangen. Desto überraschter war ich diese Woche im dm neue Produkte zu entdecken. Auf den ersten Blick haben mir am besten die Super Slim Lip Stylos gefallen. Diese gibt es in sechs Nuancen. Mir persönlich hat die Farbe 050 am besten gefallen und durfte schlussendlich auch mit.

p2 Super Slim Lip Stylo

Der Lip Stylo ist kein typischer Lippenstift, denn er ist sehr schlank in der Form und auch in der Spitze gehalten. Diese ist einfach schräg. Ich mag lieber die Form typischer Lippenstifte, mit denen man die Chance hat die Farbe präzise in jeder Ecke aufzutragen. Genau das war hier mein Problem: Durch die breite Oberfläche lassen sich die Feinheiten erschwert aufbringen. Ich musste einen Lippenpinsel zur Hilfe nehmen, um überhaupt ein vernünftiges Ergebnis zu bekommen.

p2 Super Slim Lip Stylo

Überraschend fand ich die gute Pigmentierung der Farbe. So dunkel wie sie auf dem Handrücken ist, sieht sie auch auf den Lippen aus. Aber irgendwie gefällt mir das Ergebnis überhaupt nicht. Ich finde es hat etwas von schlechter Karnevalsschminke - ich kann noch nicht mal sagen wieso.

p2 Super Slim Lip Stylo

Da das Finish aber sehr glossy ist, ist die Haltbarkeit leider auch nicht sehr lang. Nach ungefähr 2 Stunden hatte ich nur noch an den äußeren Kanten etwas Farbe. Der Rest hat sich wohl beim Essen oder Trinken verflüchtigt. Oder es hat einfach gemerkt, dass die Chemie zwischen uns beiden nicht stimmt. Schade!

Habt ihr schon die Neuheiten von p2 entdeckt? Welches sind eure Empfehlungen?

20 August 2015

Malta - Reisebericht

Heute gibt es einen kleinen Reisebericht, der ausnahmsweise mal nichts mit Beauty zu tun hat. Ich möchte euch gerne ein wenig von Malta berichten, wo ich in diesem Sommer meinen Urlaub verbracht habe. Die Reise war spontan, warm, schön - einfach die perfekte Reise.

"Warum eigentlich Malta?“ haben mich viele gefragt. - Das ist eine gute Frage.
Meine einzigen Voraussetzungen an das Urlaubsziel waren: Sonne und nicht all zu teuer. Ich muss dazu sagen, dass wir erst eine Woche vor dem Urlaub buchen konnten. Der Irrglaube Last Minute ist immer günstig, stimmt nicht ganz - zumindest nicht bei Pauschalreisen. Mallorca und Ibiza fielen da klar raus, da wir keinen typischen Party-Urlaub wollten. Griechenland war so spontan nicht unbedingt günstig, und ein reiner Hotelurlaub kam für uns auch überhaupt nicht in Frage. Es sollte die perfekte Mischung aus Kultur und Entspannung sein. Gar nicht so einfach, da ein passendes Reiseziel zu finden. Nach einem verzweifelten, ratlosen Abend kamen wir irgendwie auf Malta. "Habe ich da nicht letztens eine Reportage gesehen?"

"Malta, gehört das nicht zu Italien?“ - Nein, Malta ist ein eigener Inselstaat in der EU, welcher im Mittelmeer liegt. Ich fand es erstaunlich, dass der Staat kleiner als Bremen ist und trotzdem so viel zu bieten hat. Ich würde sagen auf Malta dreht sich fast alles um den Tourismus. Wegen des heißen Wetters lässt sich nicht viel anbauen - eher sieht die Insel sehr vertrocknet aus. Und trotzdem ist es mir ein Rätsel wie sich dort Wein anbauen lässt.

Malta - Reisebericht

Malta - Reisebericht
An vielen Ecken sieht man Überbleibsel der britischen Kolonien
Malta - Reisebericht

Sicht auf Valetta, Sliema
Sliema: Sicht auf Valetta
Malta - Reisebericht

UNTERKUNFT
Ganz untypisch für mich haben wir dieses Jahr ein Appartement über Airbnb gebucht. Neun Tage in einer privaten Wohnung, in der noch eine andere Person wohnt? Für mich vorher unvorstellbar, aber irgendwie doch ein Abenteuer.
Die Wohnung lag in Xemxija, was mit dem Bus super zu erreichen ist (ca. eine Stunde vom Flughafen entfernt). Von dort aus lassen sich auch optimal alle Sehenswürdigkeiten mit dem Bus erreichen. Wir hatten das Glück bei der lieben Laura zu wohnen, die eine riesen Wohnung hatte. Wir hatten ein tolles Zimmer mit eigenem Bad und durften auch sonst alles in der Wohnung nutzen. Ich bin wirklich begeistert und werde vermutlich für die nächste Reise wieder Airbnb in Betracht ziehen. War doch gar nicht so schlimm wie ich erwartet hatte und mir alle versucht haben einzureden.

Malta - Reisebericht
Aussicht von unserem Balkon bei Dämmerung
SEHENSWERT
Ein Muss auf Malta ist die Hauptstadt Valetta - Teil des UNESCO-Welterbes. Beeindruckend ist schon der „Eingang“ der Stadt, denn dort steht das neue Parlamentsgebäude. In einer so alten Stadt ein so modernes Gebäude - genau das ist Malta. Nicht nur in Valetta findet man diese krassen Unterschiede. Neben kleinen Gassen, die mich sehr an Venedig erinnert haben, gibt es in der Stadt viele große Plätze, auf denen sich viel Leben abspielt - kleine Cafes umzingelt von Souvenir-Shops und Shopping Mall.

Malta - Reisebericht
Volksfest in Valetta
Gozo, die kleine Schwesterinsel - ein weiteres Highlight für mich. Mit der Fähre erreicht man die kleinere Insel, von Cerkiwwa aus, innerhalb von 45 Minuten. Gozo besteht, ähnlich wie Malta, auch aus vielen alten Gebäuden und vielen sehenswerten Kirchen. Die Citadella inmitten der Stadt Victoria wird aktuell ein wenig umgebaut, aber dennoch immer einen Besuch wert. Die alten Schutzbunker und Schießpulver-Silos sind heute frei zugängig. Über die Battery lässt sich bei klarer Sicht bis nach Sizilien blicken.
Gozos „Hauptattraktion“ ist aber das Azure Window in Dwejra. Ein Felsentor im Meer, das allein durch Umwelteinflüsse entstanden ist. Lokale Fischer bieten von der Bucht Inland Sea Bootsfahrten dorhin an - für nur 4 Euro. Ich war sehr beeindruckt wie klar und wie blau Meereswasser doch sein kann. Wir waren gegen 15/16 Uhr dort und die Bucht war fast menschenleer, dafür das es die Sehenswürdigkeit der Insel ist. Dort lässt es sich im Übrigen auch super schnorcheln oder tauchen.

Malta - Reisebericht
Gozo
Malta - Reisebericht

Azure Window
Azure Window - Dwejra
Inland Sea Gozo
Inland Sea Gozo
STRÄNDE
Auf Malta gibt es unzählige Buchten und Strände - einer schöner als der andere. Aber schön heißt nicht gleich gut.

Wirklich traumhaft ist der Strand auf der kleinen Insel Comino. Die Blue Lagoon fasziniert mit dem hellblauen Wasser und von der Insel aus kann man fast komplett zu der gegenüberliegenden Insel Cominotto gehen (einen kleinen Teil muss man schwimmen). Doch so traumhaft wie der Stand ist, zieht er unendlich viele Touristen an und es fand sich kaum ein Weg durch die ganzen Taschen und Handtücher. Hier heißt es früh ankommen und genießen.

Malta - Reisebericht

Comino Beach

Der Paradise Bay ist eine kleine Bucht im Nordwesten der Insel (nahe der Fähre zu Gozo). Das Meer ist fast still und umgeben von kleinen Booten und Yachten, mit einer wahnsinns Aussicht. Aber dank des Namens „Paradise“ glaube ich, dass jeder Touri unbedingt dorthin muss. Der Platz am Strand ist hier begrenzt und auch hier finde ich es wirklich anstrengend den Tag dort auszuhalten.

Melieha Beach - mein persönlicher Lieblingsstrand, wenn auch nicht der schönste. Hier gibt es unzählige Liegen und Schirme (die bei der Sonne und den Temperaturen wirklich nötig sind). Tagsüber füllt sich der Strand ein wenig, aber es ist ruhig, man findet noch einen Platz im Meer, keine Menschen stapeln sich dort. Alle 200m befindet sich ein kleiner Kiosk oder Bistro, wo man kühle Getränke, Obst und etwas Essbares findet.

Eine ganz kleine Bucht findet man in St. Pauls. Wir haben uns überwiegend abends dort aufgehalten. Denn St. Pauls Bay ist abends menschenleer und man kann dort romantisch den Sonnenuntergang beobachten. Mein kleiner Geheimtipp für warme Abende.

KLIMA
Wir waren (leider) gebunden jetzt im August verreisen - die wohl heißeste Zeit auf Malta. Tagsüber waren die 45° keine Seltenheit. Auch abends kühlten sich die Temperaturen nur selten ab. Ich wollte es warm, aber das war doch zu viel des Guten. Jeder Schritt lässt einen dort schwitzen. Aus dem Vorhaben zu Wandern ist dadurch leider nicht viel geworden. Jeder Schritt in den Städten, ohne Schatten, war anstrengend.
Ich denke im Frühjahr oder Herbst ist die beste Reisezeit. Bei 25 Grad lässt es sich bestimmt super dort aushalten.

ESSEN & TRINKEN
Ich war erstaunt wie günstig Speisen und Getränke in der Gastro sind. Selbst die Nationalspeise Kaninchen lässt sich für wenig Geld verkosten. Hierzu kann ich euch das Restaurant It-Tokk am Marktplatz von Victoria auf Gozo empfehlen. Auf der Dachterasse lässt es sich hier wirklich aushalten.

Malta - Reisebericht
Nationalspeise im It Tokk
Ein kleiner Geheimtipp von mir ist Damiano’s zwischen St. Pauls Bay und Buggiba. Ich habe selten so eine gute Pizza gegessen und Wein getrunken - und alles so günstig.

Damianos Pizza

Malta - Reisebericht
Sonnenuntergang aus der Sicht im Damiano's
Ein weiterer Geheimtipp ist Gugar! in der Valetta. Ein kleines alternatives Bistro, geführt von Freunden, die ein nettes Beisammensein schaffen wollen. Hier gibt es kleine Snacks und leckere Smoothies. Easy zu finden ist es auch: Einfach die Republic Street weiter gerade aus gehen, bis es wenige Stufen nach unten geht. Dort wo die kleinen, merkwürdigen Stühle stehen, müsst ihr anhalten! Probiert dort auf jeden Fall das nationaltypische Ftira, egal ob als Pizza oder Burger.

Gugar Valetta

TRANSFER
Wir hatten kurz überlegt uns einen Mietwagen für die Zeit dort zu nehmen, haben diese Gedanken aber direkt verworfen als wir gemerkt haben, dass dort Linksverkehr herrscht. Also doch ganz klassisch mit dem Bus!
Für die Busfahrkarte haben wir für 7 Tage knapp 20 Euro zahlen müssen und konnten auf allen Inseln uneingeschränkt fahren. Die Busse fahren je Linie fast immer stündlich - man kann sich allerdings nicht auf Zeiten verlassen. Mal kommt der Bus 20 Minuten früher, mal später oder gar nicht. Deswegen haben wir am Abflugtag auch 3 Stunden am Flughafen verbracht, weil ich auf jeden Fall dort ankommen wollte - mein Freund hat sich bedankt. :-)
Hierzu erfährt man alles auf: www.publictransport.com.mt

SHOPPING
Auf Malta gibt es nicht nur Souvenirs und Silberschmuck. Nein, Malta will sich immer weiter ausbauen, was Shopping-Center und Malls angeht. Eine große Mall gibt es bereits in Sliema. The Point besteht aus mehr als 50 Shops: Pull & Bear, Bershka, Tommy Hilfiger, New Look, Debenhams (inkl. Mac), Mango, Terranova, uvm. Wenige Meter weiter in der EInkaufsstraße Sliemas befindet sich Zara, inkl Zara Home, Topshop, Mac.

In St. Julians befindet sich eine etwas kleinere Mall Bay Street. Dort gibt es ebenfalls einige namenhafte Shops, sowie das Hardrock Cafe.

Natürlich kann man auch in Valetta einige Shops finden, wie zb. Aldo, Bershka, Tommy Hilfiger, New Look, Tally Weijl, Pull & Bear. Diese sind allerdings rund um die Republic Street verteilt.

Auf Malta lässt es sich wirklich gut einkaufen - leider bin ich nur nicht fündig geworden. :)


FAZIT
Malta ist wunderbar. Ich würde es vielleicht nicht in der heißesten Zeit im August empfehlen, aber die Insel ist wirklich sehenswert. Es gibt so viel zu entdecken (dank des Wetters haben wir vieles nicht sehen können). Auch Airbnb hat mich echt überzeugt. Im Ganzen war das ein perfekter Urlaub.