10 Februar 2016

Essence Soft Touch Mousse Concealer

Concealer in Mousse Form? Für mich war diese Vorstellung am Anfang etwas skurril, da ich Mousse schon als Foundation nicht mag. Aber ich habe dem neuen Produkt von essence eine Chance gegeben und ihn ohne jeglichen Vorurteile getestet.

Ab dem 15. Februar wird es von essence zwei Nuancen des Soft Touch Mousse Concealer zu kaufen geben.


VERPACKUNG Die typische Mousse-Verpackung. Rundes, transparentes Döschen mit einem beigen Deckel. Ich finde die Form immer etwas schwierig, denn sobald der Inhalt weniger ist, kratzt man quasi mit dem Fingernagel das Mousse aus. Letztens hatte ich irgendwo gesehen, dass bei einem solchen Mousse ein kleiner Spachtel beilag, was ich als sehr praktisch empfand. So kann man das Produkt wenigstens restlos aufbrauchen.

KONSISTENZ, AUFTRAG & FARBE Die Testur des Mousse ist sehr weich - wenn ihr mich fragt schon zu weich. Vielleicht auch einfach nur, weil ich bisher den Auftrag mit festerem Concealer gewohnt bin.


Aber so hat man allerdings bei der kleinsten Berührung schon relativ viel Produkt am Finger. Ich habe es am Anfang mit dem Finger unter dem Auge aufgetragen, um leichte Augenringe zu verstecken. Das ging eher semi gut, denn das Mousse verbindet sich ganz schwer mit der Haut unter dem Auge. Das Ergebnis sah nicht so dolle aus.


Also habe ich es mit einem Make-Up-Schwämmchen versucht, aber hier war mein Problem, dass das Ergebnis nicht gleichmäßig wurde, da die Creme so butterweich ist und ebenfalls am Schwämmchen haftet.

Es gibt zwei Nuancen. Beide sind sehr hell, die eine mit einem gelben Unterton, die andere mit einem roten. Da man Concealer sowieso etwas heller auftragen sollte, finde ich die Farbwahl sehr passend und ich denke sie wird zu fast jedem Typen passen (für dunklen Teint eher ungeeignet).

FAZIT Wie ihr hoffentlich seht, habe ich dem Mousse eine Chance gegeben, aber wir werden leider keine Freunde in diesem Leben. Das muss nicht unbedingt an diesem Produkt speziell liegen, ich mochte von vornherein kein Mousse, da ich mit dem Auftrag nicht klar komme. Ich bevorzuge lieber flüssige oder feste Foundation/Concealer.

Die Produkte wurden mir kostenfrei zum Testen zur Verfügung gestellt.

09 Februar 2016

[GEWINNSPIEL] Valentinslook mit alva - Naturkosmetik zum Verlieben

Mich würde interessieren wie ihr zum Thema Naturkosmetik steht. Achtet ihr bisher nur in Sachen Ernährung auf eine gute Qualität oder auch bei Kosmetik? Ich muss gestehen, dass ich mir bisher noch nicht so viele Gedanken darüber gemacht, aber ich finde es ist ein Thema, mit dem ich mich in Zukunft mehr auseinader setzen möchte.

"Pur. Natürlich. Nachhaltig. Vegan. Das ist unsere Dekorative Kosmetik.“ alva

Für den Anfang möchte ich euch die Marke alva vorstellen. Denn Naturkosmetik bedeutet nicht gleich Kosmetik in Erdtönen. Naturkosmetik sieht nicht gleich nach Öko aus. Nein, Naturkosmetik kann auch hübsch aussehen. Dunkle Rottöne sind hier auch nicht fremd. Und genau das möchte ich heute in einem Valentinslook zeigen.

Für meinen Valentinslook mit Naturkosmetik habe ich folgende Produkte der Marke alva verwendet:
- Matt Collection Powder Medium
- Lidschatten Brown
- Lipstick 2 Dark Red
- Mascara




Das Puder wirkt sehr natürlich und ist kaum zu sehen. Natürlich ist die Deckkraft nicht sonderlich hoch, wie bei besonders deckenden Produkten. Aber für mich stimmt das Ergebnis hier.

Die Mascara zaubert erstaunlich lange Wimpern, dafür wirken die Wimpern nicht sehr voluminös, was mir (wie ihr wisst) immer sehr wichtig ist. Aber so für den Alltag ist die Mascara eine tolle Alternative

Besonders gut gefallen hat mir der Lippenstift - dieses toll schimmernde, dunkle Rot wirkt richtig hübsch auf den Lippen und lässt diese richtig strahlen.



Und da am Sonntag schon Valentinstag ist, möchte ich drei Exemplare dieses schönen Lippenstiftes an euch verlosen! Das Gewinnspiel dauert nur bis morgen Abend - schnell sein lohnt sich also hier!

Wie ihr mitmachen könnt? Hinterlasst einfach eure Mail-Adresse (gerne verschlüsselt, zuckergrafie at gmx dot net) unter diesem Post und schon hüpft ihr in den Lostopf! Ich kontaktiere euch dann am Donnerstag direkt.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN
- Leser meines Blogs via GFC, Facebook, InstagramGoogle Plus oder Bloglovin sein
- Wohnsitz in Deutschland
- Minderjährige benötigen die Einverständniserklärung der Eltern
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Keine Barauszahlung
- Das Gewinnspiel endet am Mittwoch, den 10. Februar 2016 um 23:59 Uhr
- Nach Ablauf des Gewinnspiels kontaktiere ich den Gewinner per Mail

Die Produkte wurden mir kostenfrei zum Testen zur Verfügung gestellt.

05 Februar 2016

DIORSKIN Nude Air Powder

Mein geliebtes Puder von Dior neigt so langsam dem Ende zu und es musste Nachschub her. Mit großem Schrecken musste ich leider feststellen, dass das Puder anscheinend aus dem Sortiment genommen wurde. Zwangsüblich musste ich mich für ein anderes entscheiden. Da ich mit Dior aber bisher immer sehr zufrieden war, bin ich bei der Marke geblieben und habe mich für das DIORSKIN Nude Air Powder in der Nuance 030 entschieden, in der Hoffnung, dass es der selbe Hautton wie beim alten ist.


VERPACKUNG
Der Umverpackung des Puders ist in Dunkelblau und Silber gehalten. Da das Blau auf Spiegelkarton gedruckt wurde, glänzt die Farbe metallisch. Ich finde das macht das Produkt sehr edel.

Öffnet man den Umkarton fällt einem eine spiegelnde, silberne Puderdose in die Hand. Die Oberfläche des Deckels hat eine Prägung, die an ein Muster erinnert. Der Rest des Döschens ist schlicht silber.
Klappt man den Deckel hoch hat das Puder ebenfalls eine Prägung mit dem Wort „Nude“.

Ebenfalls enthalten ist ein Samt-Täschchen und ein kleiner Puderpinsel, der für unterwegs ganz praktisch ist. Im Alltag benutze ich lieber einen großen Pinsel.


AUFTRAG
Das Puder lässt sich mit wenig Produkt sehr gleichmäßig auf die Haut auftragen. Ich nutze immer den Stippling Brush von Zoeva dafür.
Man bekommt das Gefühlt, dass das Puder mit der Haut verschmilzt und eine kaum sichtbare Schicht hinterlässt. Dennoch deckt das Puder Rötungen gut ab und mattiert die Haut leicht. Ich finde es hinterlässt immer einen seidigen Schimmer, der dem Gesicht Natürlichkeit verleiht.

Im Vergleich zu meinem alten Puder von Dior kann ich keinen großen Unterschied feststellen. Die Farbnuancen sind fast identisch und auch vom Auftrag kann ich nichts bemäkeln.

Die Nuance 030 entspricht wirklich exakt meinem eher gelblichen Hautton.


Wie man vielleicht auf dem Foto schon ein wenig erkennen kann, hat sich der Farbton ein wenig verändert, was aber auf meiner Haut gar nicht auffällt.

QUALITÄT & HALTBARKEIT
Qualitativ bin ich hin und weg von dem Puder. Wie oben schon beschrieben, hinterlässt das Puder ein natürliches Ergebnis und deckt trotzdem kritische Stellen ab.

Ich nutze Puder grundsätzlich über einer Foundation und auch hier entsteht kein unschöner „Cakey-Effekt“. Eher das Gegenteil, denn dass Puder unterstreicht die Foundation, indem es eben diesen natürlichen Effekt hinterlässt.

Meine Haut im Gesicht ist nicht sonderlich fettig oder ölig, vielleicht ein wenig zu trocken momentan. Nach einiger Zeit muss ich das Puder nachpudern, da ich es nicht vermeiden kann mir ins Gesicht zu fassen. Ansonsten hält das Puder den ganzen Tag über, ohne das trockene Stellen sichtbar werden oder man Abrisse vom Make Up sieht.