BLOG |  ABOUT |  KONTAKT/PR |  IMPRESSUM

Catrice It Pieces - Gewinnspiel

10. August 2014

Sehen sie nicht toll aus, die Luxury Lacquers von Catrice? Eine Farbe glitzert mehr als die andere und ich kann mich gar nicht entscheiden welche die schönste ist.


Diese Top Coats waren Teil der It Pieces Limited Edition und ihr habt nun die Möglichkeit diese Schätzchen zu gewinnen. Schließlich möchte ich auch, dass ihr mal testen könnt, wenn ihr schon so fleißig mitlest und kommentiert. Ich könnte mich täglich für so tolle Leser wie euch bedanken und das wäre nicht genug. Ihr motiviert wirklich immer weiterzumachen, auch wenn der Blog gerade mal etwas zu kurz kommt. Außerdem erfreue ich mich auch immer eure Blogs zu lesen und spannende Artikel zu entdecken. Ohne euch wäre es ganz schön langweilig an so manchen Tagen. :)

Schreibt einfach ins Kommentar welche Farbe euer Favorit ist und schon landet ihr im Lostopf. Hinterlasst bitte auch euren Namen und Mail-Adresse, damit ich euch später kontaktieren kann. Das Gewinnspiel läuft bis zum 20. August 2014 und der Gewinner wird umgehend ermittelt. Solltet ihr noch minderjährig sein, benötigt ihr das Einverständnis der Eltern an dem Gewinnspiel teilzunehmen. Der Gewinn wird ausschließlich innerhalb von Deutschland verschickt.

Ich wünsche euch ganz viel Glück, ihr Lieben!

Le Volume de Chanel

8. August 2014

Ich hätte nie gedacht, dass ich mir je eine Mascara von Chanel kaufen würde. „Viel zu teuer“ war immer mein erster Gedanke bei der Marke. Denn knapp 30 Euro ist doch schon ein ziemlich stolzer Preis, bei dem ich es mir lieber dreimal überlege ob sich das Geld lohnt. Doch dann habe ich durch Zufall eine kleine Probe der Le Volume de Chanel erhalten und die musste natürlich getestet werden.

Was ist bei einer Mascara überhaupt wichtig? Ich lege viel Wert auf Volumen und auf die Trennung der einzelnen Wimpern (was gibt es schlimmeres als diese Fliegenbeine…?). Die Farbe sollte tiefschwarz sein, nicht schmieren, keine Spuren am Lid hinterlassen und auf keinen Fall bröckeln. All diese Laster stören mich immer an den herkömmlichen Produkten und ich habe bis auf der Plush Lash von Mac noch keine Alternative gefunden, die meine Ansprüche zufriedenstellt.

Wie bei Chanel gewohnt, ist das Design schlicht gehalten. Auf dem schwarzen Äußeren steht allein ein weiß negativer Text und auf dem Deckel ist klassisch das Chanel „C“ abgebildet. Hier kann ich nur sagen, weniger ist definitiv mehr. Diese klare Gestaltung lässt das Produkt viel hochwertiger wirken, im Gegensatz zu den meist überladenen Drogerieprodukten. Ich bin jedenfalls Fan von weniger und finde es optisch viel ansprechender. Allein ein schönes Design überzeugt mich (leider) desöfteren zum Kauf.


Anfangs war ich auf Grund des Bürstchen der Chanel Mascara sehr skeptisch. Die Borsten sind aus Plastik und relativ kurz. Das erste Auftragen war die Vollkatastrophe, aber desto länger ich sie verwendet habe, desto besser wurde auch mein Ergebnis. Das kann natürlich auch daran liegen, dass die Konsistenz der Mascara um einiges flüssiger ist als ich es gewohnt bin und ich den "Umgang" mit diesem speziellen Bürstchen erst lernen musste.

Schon ein einziges Mal tuschen reicht für ein schönes Ergebnis aus, da relativ viel Farbe auf dem Bürstchen ist. Ich war wirklich überrascht von dem Volumen nach einer einzigen Schicht, das dieses Plastikbürstchen da zaubern kann. Vielleicht kommt da auch zu gute, dass ich von Natur aus schon geschwungene und lange Wimpern habe.
Aber der größte Pluspunkt ist für mich die Haltbarkeit. Denn die Le Volume de Chanel ist wirklich die allererste Mascara, die abends noch genauso aussieht wie morgens. Vielleicht ist das auch der wasserfesten Eigenschaft zu verdanken. Sie fängt weder an zu bröckeln, noch zu schmieren oder gar sich am Lid abzusetzen.



Für mich ein ganz klarer Alltagsheld, vor allem bei den warmen Temperaturen derzeit. Da möchte man am liebsten gar nichts auftragen, denn so kann auch nichts verschmieren. Wenn ihr bereit seid den Preis zu zahlen, möchte ich euch diese Mascara wirklich ans Herz legen. Allerdings habe ich schon auf mehreren Blogs gelesen, dass das Ergebnis bei kurzen Wimpern ziemlich bescheiden ist. Deswegen versucht doch vorher eine Probe zu ergattern bevor ihr wirklich 30 Euro dafür ausgebt. Ich war es bereit zu zahlen und bin mit der Qualität absolut zufrieden. 

Fashion Week // DM Academy Beauty // Berlin

16. Juli 2014

Eine Woche ist es schon her, dass ich dank dm zur Mercedes Benz Fashion Week in Berlin eingeladen war. Der Abend auf dem Lavera Showfloor verging leider viel zu schnell, hat aber dafür schöne Eindrücke hinterlassen.
Der Abend begann mit einem VIP-Shuttle, das uns zum Umspannwerk Alexanderplatz brachte. Die Location ist wirklich beeindruckend und für mich der perfekte Ort für diese Veranstaltung. Es gab ein Flying Buffet, ausreichend Getränke und man konnte sich sogar sein Make Up auffrischen lassen.



Die Shows standen alle unter dem Motto "Eco-Fashion". Stellt ihr euch da auch nur langweilige Kleidung eurer Großmutter vor? Richtig, so ging es mir auch. Aber nichts da! Die vier Designer, die an diesem Abend ihre Kollektionen vorstellen durften, waren alles andere als langweilig.
Eröffnet wurde die Show von der Moderatorin Nazan Eckes und unter anderem von Ruth Moschner, Silja Sahin und Gorge Gonzales, die in fantastischen Outfits strahlten.
Weiter ging es mit der "Craddle to Craddle"-Mode von Ramona Huppert. Angelehnt ans Nomadentum ließen sich Kleidungsstücke gleichzeitig als Möbelstücke umfunktionieren.
Ganz besonders gefiel mir aber die Show von Danny Reinke, der sich bei seinen Ideen vom Fischen inspirieren ließ. Er entschied sich gegen die Tradition seiner Familie ebenso im Fischereibetrieb zu arbeiten und Mode zu machen. Trotzdem blieb er dieser ein Stück weit treu und widmete die Kollektion den Traditionsfischern in Mönkebude am Stettiner Haff. Aus diesem Grund fand mal viele maritime Accessoires in seiner Kleidung, von Seilen bis zu Netzen. Wahnsinn, was man für tolle Kleider aus einfachen Fischernetzen zaubern kann.
Auch die Shows von Arrey Kono und Nikolay Bozhilov waren wirklich beeindruckend, aber mir teilweise schon etwas zu leicht gekleidet (die Männer haben sich mit Sicherheit darüber gefreut).

Nachhaltige Mode muss eben nicht gleich öde sein.


Am Donnerstag Morgen ging es dann mit der eigentlichen Academy weiter. In drei Gruppen machten wir uns auf den Weg zum Storecheck. Mit der wohl lustigsten Gruppe an diesem Tag (#stark) ging es zu den Hackeschen Höfen. Wir haben uns in einigen Stores neue Trends angesehen, tolle Ideen entdeckt und auch feststellen müssen, dass dm zurecht Marktführer ist. ;-)


Die ganzen zwei Tage wurden wir von einem Kamerateam begleitet, was für mich etwas ganz neues ist. An den Fotografen konnten wir uns die letzten beiden Male schon gewöhnen, aber jetzt auch noch Interviews vor der Kamera zu geben, war am Anfang sehr befremdlich. Ich hoffe mein ganzes Gestotter wird nachher nicht zu sehen sein.. Trotzdem fiel es mir am Ende immer noch schwer den Kameramann nicht zu beachten, wo man ja immer unbedingt direkt in die Kamera schauen muss. ;-)

Ich bin ein bisschen traurig, dass es unser letztes Treffen in dieser Gruppe war, freue mich aber umso mehr auf das dm-Marken Camp in Düsseldorf am 13. September. Im letzten Jahr war das Camp für mich eine wirklich tolle Erfahrung. Ich habe interessante Details zum Bloggen erfahren, nette Menschen kennengelernt und hatte dadurch die Chance mich bei der Academy zu bewerben. Ich wusste zuerst gar nicht was "dieses Camp" überhaupt ist und hatte mich auch nicht richtig informiert. Aus diesem Grund wäre ich nie auf den Gedanken gekommen selbst eine Session zu halten, vor all den fremden Menschen. Lest hier selbst wie es mir im letzten Jahr ergangen ist. Aber in diesem Jahr werde ich sogar selber mit vorne stehen und halten (mal schauen was uns da erwartet). Und genau dafür möchte ich euch auch Mut machen, euch zu trauen interessante Themen anzusprechen. Niemand kann etwas falsches sagen oder machen, denn wir alle haben schlussendlich die selbe Leidenschaft und wollen nur besser werden oder voneinander lernen.
Bis zum 31. Juli habt ihr noch die Chance euch hier zu bewerben. Verpasst das Camp nicht!

Auch hier möchte ich mich erneut für alles bei dm bedanken. Ich bin froh ein Teil dieser Academy gewesen sein zu dürfen und so liebe Menschen kennengelernt zu haben.

Ganz liebe Grüße an Lila von twiceasmuch, mit der ich so viel Spaß hatte, dass wir sogar noch ein paar Tage mit ihrer lieben Schwester Eva in Berlin geblieben sind. Danke für das aufregende, anstrengende, schmerzhafte und lustige Wochenende! 



Fotos © Johannes Dreuw

Rimmel London - Moisture Renew - As you want Victoria

7. Juli 2014

Wieder einmal bin ich bei Rimmel London schwach geworden. Nach langem ist es mal wieder einer der Moisture Renew Lipsticks geworden. Aus Erfahrung weiß ich, dass die Qualität vielversprechend gut ist. Die Haltbarkeit und Deckkraft ist einzigartig gut. Die Marke ist definitiv mein zweiter Favorit nach Mac Lippenstiften.

Die Farbe As you want Victoria ist wirklich eine knallige, deckende Farbe. Es ist ein schönes Pink, mit leichtem roten Unterton (sieht man auf dem Foto leider nicht sehr stark). Die Textur ist geschmeidig und sanft auf den Lippen. Es fühlt sich so an als würde man nur ein Pflegestift aufgetragen haben. Das Finish ist, wie bei allen anderen Moisture Renew Lippenstiften, glänzend und dezent schimmernd.




Limited Edition - Ein Muss oder nicht?

16. Juni 2014

Habt ihr auch das Gefühl, dass gefühlt jeden zweiten Tag eine neue Limited Edition erscheint? Die neusten Beiträge auf Blogger handeln nur darüber, auf Instagram sieht man tagelang die selben Produkte.. Da frage ich mich, muss das alles sein?
Gerade bei den LEs der Drogeriemarken finde ich oft, dass es immer die selben Produkte sind, nur mit neuem Design. Ich merke selber wie mich schöne Verpackungen auch zum Kauf verleiten (z.B. der Blush von essence, Dresscode: Happy). Bei mir häufen sich mittlerweile sämtliche Produkte und im Nachhinein ärgere ich mich, weil ich feststellen muss, dass der Inhalt unter anderem Design schon vorhanden ist.

So ist es mir zumindest gerade mit einem Nagellack von Essie ergangen. Bei Instagram habe ich wochenlang die Farbe „resort fling“ zu sehen bekommen und musste diese unbedingt haben, weil mich Korall-Töne eigentlich überzeugen. Zu Hause aufgetragen, unterscheidet sich das Ergebnis dann so gut wie gar nicht von „tart deco“.
Genauso liebe ich MAC wirklich und würde auch gerne mehr aus den LEs ergattern können, aber eigentlich frage ich mich, ob es jetzt der xte Bronzer noch sein muss?


Ich kann verstehen, dass es nicht jeden Monat DAS neue Produkt in einer LE geben kann. Aber so gar nichts neues mehr? Nichts spektakuläres, aufregendes? Für mich reicht dann ein schönes Design nicht mehr ganz aus.
Aber so langsam nimmt es Überhand in den Geschäften und ich bin wirklich überfordert und kaufe aus dem Grund seit längerer Zeit selten noch ein LE-Produkt (abgesehen von dem Lack). Die Auswahl ist für mich persönlich einfach zu groß und langweilig geworden.

Dabei gibt es aber auch Limited Editions, die mich komplett überraschen. So letzte Woche im dm, ich sah einen Aufsteller von Herbal Essences mit dem Shampoo von „früher“. Wenn ich dieses Shampoo allein nur sehe, habe ich sofort den Duft in der Nase und denke an meine Kindheit zurück. Das ist für mich eine wirklich gelungene Wahl, denn damit habe ich absolut nicht gerechnet!


Was meint ihr, ist der ganze Hype um jede Limited Edition gerechtfertigt? Eure Meinung würde mich sehr interessieren!

Revlon Lip Butter - 010 Raspberry Pie

6. Juni 2014

Das ich einigen Hypes nicht widerstehen kann, weiß ja mittlerweile jeder, der meinen Blog liest. Nach dem Lip Balm von EOS ist es dieses Mal der Lip Butter von Revlon. Diesen habe ich mir bei meinem letzten London Besuch gekauft und bin ziemlich glücklich darüber ihn nicht dort gelassen zu haben. Den Hype um die Lip Butters gibt es zwar schon etwas länger, aber ich finde er ist auf jeden Fall noch aktuell. Für mich zumindest!

Ich habe mich für die Farbe "010 Raspberry Pie" entschieden. Es ist ein tolles, eher beeriges Rot-Pink.
Ich finde die cremige Textur wirklich super. Auf den Lippen fühlt sich der Auftrag wirklich geschmeidig und weich an und trocknen absolut nicht aus. Die Farbe zaubert ein Gloss-Finish auf die Lippen.
Mein einziger Nachteil ist, dass die Farbe durch diese Eigenschaft nicht stundenlangen Halt schenkt, sondern nach ein bis zwei Stunden grob nachgezogen werden muss. Das stört mich auf Grund des wohligen Gefühls aber wirklich gar nicht. Ich bin so zufrieden, dass ich mir auf jeden Fall noch weitere Farben zulegen werden. Welche Farben könnt ihr mir empfehlen? 







AMU Wednesday #3

28. Mai 2014

Heute unter dem Motto "Weniger ist mehr"





Korall auf den Lippen

27. Mai 2014

Ich stand bei S. Oliver und hatte mich in diese Kette verliebt.. Beim ersten Tragen fiel mir auf, ich habe überhaupt keinen passenden Lippenstift! Also ab zu dm und die Theken durchforsten..
Fündig bin ich bei den Lippenstift von p2 geworden. Die erste Wahl fiel auf den Secret Gloss in der Farbe „Secret Sensation“. Der zweite Lippenstift ist der Pure Color Lipstick in der Farbe „Copa Cabana“. Auf den ersten Blick unterscheiden sich beide Farben deutlich, und auch die Swatches könnten unterschiedlicher nicht sein. Mein erster Eindruck war „Wow, was für intensive Farben!“, der mich dann auch zum Kauf überzeugt hat.



Bei dem Secret Gloss fällt sofort die cremige Eigenschaft auf. Auf den Lippen fühlt er sich sehr geschmeidig und weich an. Jedoch ist die Farbe aufgetragen ziemlich unspektakulär, hinterlässt aber einen dezenten Korall-Farbton. Außerdem sehen meine Lippen nach einiger Zeit aus als hätten sie „Schüppchen“ und Risse, was wirklich gar nicht der Fall ist. Da hilft nur jede halbe Stunde nachziehen.. Von mir gibt es hier leider keine Kaufempfehlung.




Anders dagegen liebe ich den Pure Color Lipstick! Beim Swatchen sah die Pigmentierung ziemlich stark aus, fast schon zu stark. Aufgetragen jedoch wirkt er viel dezenter als der Swatch, aber die Farbe ist wirklich ein tolles Korall.
Der Auftrag ist sehr geschmeidig und dank der Form des Lippenstiftes lassen sich auch die Kanten sorgfältig auftragen. Mit einer Lippen-Base hält die Farbe auch wirklich lang. Ich bin sehr begeistert!

In diesem Battle ist der Pure Color Lipstick definitiv meine erste Wahl!





Nach den Swatches der Lippenstifte hätte ich allerdings mehr erwartet was den Farbauftrag angeht. Den Pure Color Lipstick ist für mich im Vergleich eindeutig der Sieger und wird im Sommer getragen. Der Secret Gloss, der meine Lippen rissig aussehen lässt, wird vermutlich tief in meiner Schublade verschwinden. Schade!