BLOG |  ABOUT |  KONTAKT/PR |  IMPRESSUM

DM Lieblinge - April 2014

14. April 2014

Diese Woche habe ich meine vorerst letzte dm-Lieblinge Box abgeholt und gespannt ausgepackt. Es war tatsächlich das erste Mal, dass ich vorher nirgendwo ein Bild gesehen habe und die Box ganz voreingenommen öffnen konnte.

Ein wenig enttäuscht bin ich schon, dass keine Kosmetik beinhaltet sind, aber dennoch finde ich die gesamte Auswahl wieder mal gelungen. Weder zu viele Kosmetik-, noch zu viele Haarprodukte. Ich denke im Ganzen ist die Auswahl des gesamten dreimonatigem Abo aufeinander schlüssig und jeder sollte damit zufrieden sein. Was sagt ihr?

BALEA Warmwachs Roll-on
Entfernt besonders schnell und effektiv Körperhaare für ein langanhaltendes Ergebnis. Bis zu 4 Wochen glatte Haut.
Für den Start in die warmen Tage bestimmt ein super Produkt, nur leider habe ich gerade mit der IPL-Methode gestartet (dazu bald mehr). Das kann dm aber wohl nicht wissen... Irgendjemand in meinem Umkreis wird sich aber bestimmt trotzdem darüber freuen.
100ml, 4,95€

SIGNAL Expert Protection Brilliant White Zahncreme
Mit 10-fach Wirksystem für die Zahngesundheit. Hilft das natürliche Weiß Ihrer Zähne zurückzugewinnen.
Zahnpasta kann man doch immer gebrauchen und wenn sie hält was sie verspricht, ein perfektes Produkt.
75ml, 2,55€

SUNDANCE Transparentes Sonnenspray
Das extra wasserfeste Sonnenspray lässt sich besonders leicht auftragen und schützt sofort vor Sonnenbrand. Zieht schnell ein, klebt nicht. LSF 20.
Auf dieses Produkt kann man im Sommer nicht verzichten. Sobald die Sonne erneut rauskommt, wandert das Spray in meine Handtasche, um auch für spontane Sonnenbäder gewappnet zu sein.
150ml, 3,95€

FEBREZE Set&Refresh Sleep Serenity Nachttisch Duftdepot
Entspannender Lavendel-Duft für einen erholsamen Schlaf - bis zu 60 Tage lang.
Es gibt vermutlich keinen Duft, den ich weniger ausstehen kann als Lavendel. Meine liebe Mama wird sich freuen. ;-)
Stk. 3,95€

COMPEED Blasenpflaster
Passen sich flexibel der Fußform an und lindern die ersten Anzeichen einer Blase. Beruhigen brennenden Schmerz sofort. Pflegen mit Aloe Vera.
Mein persönliches Highlight der Box. Keine Pflaster verwende ich öfters im Frühjahr, wenn es heißt "Schuhe einlaufen", als Blasenpflaster. Eine Packung ist immer in meiner Tasche zu finden. Ich kann nur bestätigen, dass Schmerzen sofort gelindert werden und auch Blasen sofort vorgebeugt werden. Ich kann sie nur weiterempfehlen..
5 Stk. 4,45€

Smashbox Full Exposure Palette

13. April 2014

Als ich den ersten Post über die neue Full Exposure Palette von Smashbox gesehen habe, wusste ich, dass diese schnellstmöglich bei mir einziehen wird. Im Douglas-Store ist sie leider schon ausverkauft (war lange Zeit gar nicht erhätlich), aber ich hatte das Glück und konnte sie direkt im Smashbox-Shop ergattern. Nach zwei Tagen erreichte sie schon den Postkasten und konnte fleißig getestet werden. Der Bestellung lagen zwei tolle Goodies bei und spricht für mich für einen tollen Online-Shop mit schnellem Versand.
Ich habe schon einige tolle AMUs damit zaubern können und bin im Großen und Ganzen ziemlich zufrieden.

Die Verpackung außen ist in einem matten schwarz gehalten mit einem schimmerndem Schriftzug "Full Exposure". Die Palette besteht aus 14 Farben, sieben matten und sieben schimmernden Nude-Farben (meiner Meinung nach ähnlich der Naked-Paletten). Die Lidschatten haben alle eine Größe von 2x2 cm.

Die matten Farben haben eine sehr hohe Pigmentierung, die glitzernden hingehen sind da eher schwach. Man kann die hellen Farben anhand der Glitzerpartikel auf dem Auge schwer unterscheiden, da sie weniger Farbe auftragen, sondern eher nur Glitzerpartikel. Zum Akzente setzen ganz praktisch, aber ohne eine andere Farbe zur Grundierung eher farblos und eintönig. Die schimmernden, dunklen Farben hinterlassen schon mehr Farbe, aber auch nicht so viel wie ich erwartet hatte.
Ein toller Pluspunkt ist aber, dass die Glitzerpartikel nicht stark "stauben" und man später das komplette Gesicht voller Glitzer hat. Man sollte dennoch vorsichtig sein und erst später das Make Up auftragen.
Alle Farben halten mit Lidschatten-Base lange auf dem Lid, verblassen nicht oder setzen sich in der Lid-Falte ab.

TIPP: Als ich das Swatch-Bild erneut aufgenommen hat, weil es mir nicht gefallen hat, habe ich dieses Mal einen Aplikator und keinen normalen Lidschattenpinsel verwendet. Hiermit sind die Farben nicht nur schimmernd, sondern behalten auch ihre Farbe. Also die schimmernden Farben lieber ohne Pinsel auftragen.




Der doppelseitige Pinsel, der der Palette beiligt, ist an der hellen Seite (1. Bild) für die Verwendung mit den matten Farben und an der zweifarbigen Seite für die schimmernden Farben gedacht.
Die helle Seite (für mich eher als Blender zu verwenden) hat nur einen leichten Widerstand und für mich nicht optimal für den Auftrag von den dunklen Farben zum Beispiel.
Die zweifarbige Seite hat im Gegensatz kürzere Härchen und auch einen höheren Widerstand. Der Lidschatten lässt sich viel besser mit dieser Seite auftragen und mit der anderen Seite verblenden.

Ich persönlich verwende den Pinsel aber nicht für ein AMU, höchstens um die dunklen Farben zu verblenden.



Was haltet ihr von den Farben? Werdet ihr euch die Palette näher ansehen oder interessiert sie euch gar nicht? Ich freue mich auf eure Meinungen!

dm-Marken Academy - 2. Workshop - Offenbach

7. April 2014

Letztes Wochenende ging es für mich nach Frankfurt zum 2. Workshop der dm-Marken Academy. Mit neun weiteren Mädels und dem Team von dm habe ich zwei super Tage verbracht und das 1. Treffen in Karlsruhe konnte tatsächlich noch getoppt werden.

Nachdem wir Freitag ein wenig die City erkunden konnten (und ich eine tolle Tasche bei Urban Outfitters kaufen musste), haben wir uns abends alle zum Essen im Mongos getroffen. Mein erster Besuch dort übrigens. Das Konzept des Mongos ist, dass man sich nach Wahl einer Soße selbst eine Schüssel mit den verschiedensten Zutaten zusammenstellen und brutzeln lassen kann. Es gibt dort die speziellsten Zutaten, die ich je gesehen, bzw. probiert habe. Sehr empfehlenswert!


Die Nacht haben wir im The Pure Hotel direkt in der Nähe des Frankfurter Bahnhofs verbracht. Das Zimmer war sehr schlicht, aber dennoch sehr stilvoll eingerichtet. Das Beste an dem Hotel war meiner Meinung nach aber das Frühstück, frisches Obst, Joghurtvariationen und eine große Auswahl am Buffet machten den frühen Start in den Tag direkt viel angenehmer.






Danach ging es nach Offenbach, wo der eigentliche Workshop stattfand. Die Packaging-Agentur khdesign begleitete und organisierte das Treffen in tollster Location. Der Workshop handelte sich hauptsächlich um das Thema Trends und Kreativtechniken. Anhand von Nagellackfarben wurden in zwei Gruppen aufgeteilt um jeweils diese Kreativtechniken an einem Beispiel zu testen.


In meiner Gruppe haben wir im ersten Teil zum Beispiel ein Haarspray entwickelt, dass ohne umweltschädliches Gas produziert wird, ein ehrliches, ansprechendes Design und nur wirklich wichtige Informationen abgedruckt hat, die auch jeder verstehen kann. Wir haben Stichwörter zum Thema Haarspray und zur "neuen Erhlichkeit" gesucht und nach der Auswahl der wichtigsten Punkte unser Produkt entworfen.
Mit dieser Kreativtechnik werden in Agenturen zum Beispiel Designs für neue Produkte oder ein Relaunch eines bestehenden Designs gefunden. Ziemlich spannende Technik, die dazu noch richtig Spaß gemacht hat.


Bei dem zweiten Teil ging es darum ein Produkt anhand von Fragen zu entwickeln. Wir haben uns für ein Downgrade des Mattyfing Make Ups von p2 entschieden. Der Name ist hier viel zu lang "Ultra Matte 24 hours make up " und jeder weiß, dass das Make Up wirklich nicht 24 Stunden hält. Die Ideen gingen hier in total verschiedene und verrückte Richtungen. Von "Don't worry, be matty" bishin zu dem Versprechen, dass das Make Up so toll ist, dass selbst der eigene Freund das trägt, war alles dabei. Diese Methode fand ich um einiges "trockener" als die Erste. Aber durch die verschiedenen Techniken kommt man meiner Meinung nach auch zu den verschiedensten Ergebnissen.


Mein persönliches Highlight war das Fotoshooting von Make Up. Hierbei handelte es sich nicht um ein klassisches Shooting, sondern wie man Make Up besonders hübsch präsentieren kann. Auf Plexiplatten durften wir Lidschatten, Lippenstifte und Rouge zerstören und dekorieren. Lila, Palmira und ich haben uns beim ersten Bild für einen Verlauf vom unangetasteten bishin zu einem völlig zerstörtem Lippenstift entschieden und bei dem Zweiten Ergebnis kam ein wellenförmiges Ergebnis, passend zu den maritimen Farben, heraus. Das Projekt war wirklich super lustig und spannend. Dank der Tipps des Fotografen Johannes Dreuw weiß ich jetzt auch, welche Einstellungen an der Kamera hier optimal sind.




Beim letzten Workshop hatte ich davon berichtet, dass JenniLisa, Conny, Lisa und ich unser eigenes Duschgel entworfen haben. Und wie wir uns schon denken konnten, war das nicht nur zum Spaß, sondern die Agentur khdesign hat tatsächlich unsere Ideen umgesetzt und jeder hat sein eigenes Duschgel geschenkt bekommen. Aber viel zu schade zum Benutzen..


Wie ihr bei Instagram sehen konntet, gab es den ganzen Tag über tolle Leckereien zum Essen. Die Wahl zwischen Parmesan-Nestern gefüllt mit Salat, Kichererbsen-Bällchen oder kleinen Curry-Spießen fiel sichtlich schwer. Wäre das nicht schon genug des Guten gewesen, folgte noch ein richtig leckerer Dessert und Donuts. Das ganze Essen war eigentlich viel zu schade zum Essen und wurde natürlich reichlich fotografiert von den ganzen verrückten Bloggerinnen.. :-)


Bisher hat dm uns immer im Unklaren gelassen worum es bei den Workshops ging, was uns erwartet. Aber dieses Mal gab es eine kleine Überraschung für uns und das Beste kommt ja bekanntlich immer zum Schluss: Bei unserem nächsten Treffen im Juli besuchen wir am Abend davor die Show von Lavera auf der Fashion Week. Ich glaube ich kann für alle sprechen wenn ich sage wie sehr wir uns freuen. Aber… was ziehe ich bloß an?


Ein riesen Dankeschön an das ganze Team von dm, den Fotografen Johannes Dreuw und dem Team von khdesign. Für mich war es wieder ein tolles Erlebnis und bin schon ein wenig traurig, dass das nächste Treffen schon unser letztes sein wird. Dafür freue ich mich umso mehr euch alle wiederzusehen!


Fotos © Johannes Dreuw

Essie Demure Vixen + Over The Knee

2. April 2014


Als hätte ich nicht schon genug Nagellack… stelle ich heute noch zwei weitere Essie-Schätzchen vor. Ich kann einfach nicht an der Theke vorbei gehen ohne mir eine neue Farbe zuzulegen.
Bei meinem letzten dm-Besuch durfte Over The Knee mit. Eine tolle, braune Farbe mit einem leichten Schimmer-Effekt. Zu der Qualität und allem kann ich gar nicht viel zu schreiben. Wie immer kann ich nichts beanstanden und bin immer noch überzeugt von der Qualität, Haltbarkeit, Auftrag und allem weiteren. Die Farbe spricht einfach für sich.



Die zweite Farbe Demure Vixen war ein Geschenk aus den USA. Erstmal ist mir aufgefallen, dass der Name zur deutschen Variante etwas abweicht (USA = Demure Vixen, D = Demure Vix). Bei mir braucht die Farbe min. zwei Schichten um überhaupt zu decken. Das kann natürlich auch daran liegen, dass die Konsistenz etwas flüssiger ist als bei allen meinen anderen Farben. Zudem ist der Pinsel um einiges schmaler. Hier gefällt mir die deutsche Version der Lacke besser. Aber all das ändert nichts daran, dass die Farbe einfach toll ist.
Für mich ist es ein zartes Rosa, das im Licht einen fliederfarbenden Schimmer und zusätzlich kleine Schimmer-Partikel beinhaltet. Eine wirklich interessante, aber auch schlichte Farbe, die sich gut kombinieren lässt.



Hier könnt ihr den Vergleich der Pinsel sehen. Mir persönlich ist der Auftrag mit dem dickeren (nationalem) Pinsel lieber, da er viel mehr Farbe gleichzeitig aufträgt und die Farbe sich so leichter verteilen lässt.


p2 Seriously Satin

27. März 2014

Wiedermal wurde ich auf Instagram angefixt. Dieses Mal waren es die neuen Lippenstifte Seriously Satin von p2. Diese sind seit dem Sortimentsupdate in sechs Farben in der Theke erhältlich.
Hätte ich sie nicht auf Instagram entdeckt und wüsste mittlerweile was der Stift kann, hätten sie mich vermutlich optisch nicht angesprochen. Er erinnert mich zu sehr an die ganzen "Chubby Sticks" und von denen ich eigentlich fast immer enttäuscht gewesen bin (außer der von Clinique).

Zartschmelzender, langanhaltender Lippenstift mit seidig-glänzendem Finish. Mit pflegendem Perlen-Puder und Avocadoöl. Hautverträglich dermatologisch getestet. (p2)

Der Stift lässt sich gut auftragen, man merkt aber direkt, dass er keine cremige, geschmeidige Konsistenz hat. Die Pigmentierung der Farben ist sehr hoch und wie versprochen sind die Farben super, super langanhaltend. Gar nicht zu vergleichen mit üblichen Lippenstiften. Sie färben weder ab, noch verschmieren oder verblassen sie nach einiger Zeit. Selbst der Kuss-Test wird, ohne irgendwelche Rückstände zu hinterlassen, mit Bravur gemeistert. Ich finde das FInish jedoch eher matt, vielleicht ganz entfernt seidig-glänzend, aber ich trage gerne matte Lippenstifte.
Man spürt gar nicht, dass man Farbe auf die Lippen aufgetragen hat. Durch das Perlen-Puder, dass einen pflegenden Effekt hat, trocknen die Lippen auch wirklich gar nicht aus. Allerdings, finde ich, meine Lippen sehen durch den Auftrag etwas spröde aus, auch wenn sie sich nicht so anfühlen.
Ich kann mir aber vorstellen, dass man die Stifte bei rauen, trockenen Lippen lieber nicht verwenden sollte, um die spröden Lippen nicht noch mehr zu betonen.



Ich habe jedoch auf mehreren Blogs im Nachhinein gelesen, dass sie den Stift nicht wieterempfehlen würden, da er auf den Lippen starkt klumpt und die Lippen austrocknet. Ich persönlich kann das nicht behaupten, kann mir aber gut vorstellen, dass das je nach Auffassung der Lippen unterschiedlich sein kann. Ich bin sehr happy damit und empfehle die Stifte wärmstens weiter.

020 Delightful Daisy 
060 Colorful Carmen
Den einzigen Minuspunkt bekommt der Stift, da sich beide Stift nur mit viel Kraft öffnen lassen. Ich stand nämlich im dm um die Stifte zu testen; Geldbörse, Handy und Autoschlüssel in der Hand; und bin daran gescheitert den Deckel des Stiftes zu entfernen. Dabei wurde ich auch noch von einem kleinen Mädchen, das mich beobachtet hat, ausgelacht.

Der Preis liegt bei 2,95€. Für mich stimmt hier Preis-Leistung absolut und ich werde mir die anderen Farben auch noch genauer ansehen.

Allerdings verstehe ich nicht warum die Stifte einen Anspitzer am unteren Ende besitzen…

Cranberry [FOTD]

25. März 2014

Endlich habe ich es mal wieder geschafft ein Face of the day für euch festzuhalten. Es ist das erste Mal, dass ich bewusst den Lidschatten Cranberry von Mac trage. Eine Farbe, die ich viel zu lange gescheut habe zu tragen, da ich dachte "die Farbe ist viel zu kräftig, viel zu farbig" .. Aber gerade wegen der Brille, die so viel Farbe schluckt, sollte ich öfter kräftigere Farben verwenden. 



Als Grundierung habe ich den Primer von Smashbox benutzt, der bewirkt bei mir echt Wunder. Meine Poren sehen dadurch kleiner aus, das Make Up hält länger und fettet weniger. Als Foundation habe ich die Studio Sculpt und das dazugehörige Puder von Mac aufgetragen. Als Base für den Lidschatten gibt es bei mir nur eine, die wirklich hält was sie verspricht: Urban Decay - Eyeshadow Primer Potion. Darüber trage ich Cranberry und Espresso von Mac und ebenfalls Omega auf den Augenbrauen. Für für mehr Volumen der Wimpern den Limitless Eyeliner von Smashbox auf den äußeren Wimpernkranz und Mascara von Chanel. Ich habe mich zusätzlich für den Blush Orgasm von Nars entschieden. 
Auf den Lippen ist dieses Mal ebenfalls einer meiner Lieblingsfarben: Rimmel Lasting Finish Matte by Kate Moss - 107.



Das Make Up ist aussagekräftig, aber nicht zu stark und auffällig, um es nicht im Büro tragen zu können. Ich würde damit aber auch am Abend ausgehen, mit dem passendem Outfit versteht sich!



Mac Prep + Prime [+Gewinnerin]

24. März 2014

Vor längerer Zeit schon habe ich mir den MAC Prep + Prime Stift für die Lippen zugelegt.
Ich hatte schon sehr viel positives auf einiges Blogs, vor allem aus UK, gelesen und wollte mich selbst davon überzeugen.
Ich trage sehr gerne knallige und kräftige Farben auf den Lippen und habe oft das Problem, dass die Farbe am Rand leicht verläuft oder schnell verblasst. Ich habe schon einige anderen Lippen-Bases getestet, nur leider nicht zufriedenstellend. Daher waren meine Erwartungen auch nicht allzu hoch, die aber gnadenlos mehr als erfüllt wurden.

Ich trage die transparente Base auf, lasse sie einige Minuten "einziehen" und trage danach den Lippenstift auf. Man kann direkt feststellen, dass die Farbe sich sehr gut auftragen lässt und die Ränder klarer definiert sind, da sie nicht ausläuft. Mir persönlich ist auch die längere Haltbarkeit auf den Lippen aufgefallen. Die Farbe lässt nicht so schnell nach, ich muss sie aber dennoch bei kräftigen Farben nach ein paar Stunden nachziehen.

Trotz allem möchte ich den Stift nicht mehr missen und gehe nicht ohne diese Grundierung aus dem Haus. Wenn ihr die selben "Problemchen" habt, kann ich euch den Prep + Prime nur weiterempfehlen!


Und natürlich möchte ich euch die Gewinnerin meines Gewinnspiels von letzter Woche nicht vorenthalten. Vielen Dank für eure Teilnahme! Die glückliche Gewinnerin ist: Malina Mon! Herzlichen Glückwunsch. Ich hoffe du hast mit den Farben viel Spaß im Sommer!