Fashion Week // DM Academy Beauty // Berlin

7/16/2014

Eine Woche ist es schon her, dass ich dank dm zur Mercedes Benz Fashion Week in Berlin eingeladen war. Der Abend auf dem Lavera Showfloor verging leider viel zu schnell, hat aber dafür schöne Eindrücke hinterlassen.
Der Abend begann mit einem VIP-Shuttle, das uns zum Umspannwerk Alexanderplatz brachte. Die Location ist wirklich beeindruckend und für mich der perfekte Ort für diese Veranstaltung. Es gab ein Flying Buffet, ausreichend Getränke und man konnte sich sogar sein Make Up auffrischen lassen.



Die Shows standen alle unter dem Motto "Eco-Fashion". Stellt ihr euch da auch nur langweilige Kleidung eurer Großmutter vor? Richtig, so ging es mir auch. Aber nichts da! Die vier Designer, die an diesem Abend ihre Kollektionen vorstellen durften, waren alles andere als langweilig.
Eröffnet wurde die Show von der Moderatorin Nazan Eckes und unter anderem von Ruth Moschner, Silja Sahin und Gorge Gonzales, die in fantastischen Outfits strahlten.
Weiter ging es mit der "Craddle to Craddle"-Mode von Ramona Huppert. Angelehnt ans Nomadentum ließen sich Kleidungsstücke gleichzeitig als Möbelstücke umfunktionieren.
Ganz besonders gefiel mir aber die Show von Danny Reinke, der sich bei seinen Ideen vom Fischen inspirieren ließ. Er entschied sich gegen die Tradition seiner Familie ebenso im Fischereibetrieb zu arbeiten und Mode zu machen. Trotzdem blieb er dieser ein Stück weit treu und widmete die Kollektion den Traditionsfischern in Mönkebude am Stettiner Haff. Aus diesem Grund fand mal viele maritime Accessoires in seiner Kleidung, von Seilen bis zu Netzen. Wahnsinn, was man für tolle Kleider aus einfachen Fischernetzen zaubern kann.
Auch die Shows von Arrey Kono und Nikolay Bozhilov waren wirklich beeindruckend, aber mir teilweise schon etwas zu leicht gekleidet (die Männer haben sich mit Sicherheit darüber gefreut).

Nachhaltige Mode muss eben nicht gleich öde sein.


Am Donnerstag Morgen ging es dann mit der eigentlichen Academy weiter. In drei Gruppen machten wir uns auf den Weg zum Storecheck. Mit der wohl lustigsten Gruppe an diesem Tag (#stark) ging es zu den Hackeschen Höfen. Wir haben uns in einigen Stores neue Trends angesehen, tolle Ideen entdeckt und auch feststellen müssen, dass dm zurecht Marktführer ist. ;-)


Die ganzen zwei Tage wurden wir von einem Kamerateam begleitet, was für mich etwas ganz neues ist. An den Fotografen konnten wir uns die letzten beiden Male schon gewöhnen, aber jetzt auch noch Interviews vor der Kamera zu geben, war am Anfang sehr befremdlich. Ich hoffe mein ganzes Gestotter wird nachher nicht zu sehen sein.. Trotzdem fiel es mir am Ende immer noch schwer den Kameramann nicht zu beachten, wo man ja immer unbedingt direkt in die Kamera schauen muss. ;-)

Ich bin ein bisschen traurig, dass es unser letztes Treffen in dieser Gruppe war, freue mich aber umso mehr auf das dm-Marken Camp in Düsseldorf am 13. September. Im letzten Jahr war das Camp für mich eine wirklich tolle Erfahrung. Ich habe interessante Details zum Bloggen erfahren, nette Menschen kennengelernt und hatte dadurch die Chance mich bei der Academy zu bewerben. Ich wusste zuerst gar nicht was "dieses Camp" überhaupt ist und hatte mich auch nicht richtig informiert. Aus diesem Grund wäre ich nie auf den Gedanken gekommen selbst eine Session zu halten, vor all den fremden Menschen. Lest hier selbst wie es mir im letzten Jahr ergangen ist. Aber in diesem Jahr werde ich sogar selber mit vorne stehen und halten (mal schauen was uns da erwartet). Und genau dafür möchte ich euch auch Mut machen, euch zu trauen interessante Themen anzusprechen. Niemand kann etwas falsches sagen oder machen, denn wir alle haben schlussendlich die selbe Leidenschaft und wollen nur besser werden oder voneinander lernen.
Bis zum 31. Juli habt ihr noch die Chance euch hier zu bewerben. Verpasst das Camp nicht!

Auch hier möchte ich mich erneut für alles bei dm bedanken. Ich bin froh ein Teil dieser Academy gewesen sein zu dürfen und so liebe Menschen kennengelernt zu haben.

Ganz liebe Grüße an Lila von twiceasmuch, mit der ich so viel Spaß hatte, dass wir sogar noch ein paar Tage mit ihrer lieben Schwester Eva in Berlin geblieben sind. Danke für das aufregende, anstrengende, schmerzhafte und lustige Wochenende! 



Fotos © Johannes Dreuw

Du könntest auch diese Posts mögen

3 Kommentare

  1. #STARK!!!!

    Allerliebste Grüße, meine liebe Spaß-Taxi-Kameradin! Da warst du ja richtig fix im Beitrag schreiben! Aber ich gebe dir Recht, die Fischer-Show war wirklich interessant und überhaupt war wieder alles soooo schön =)
    Ich freue mich schon, dich im September wieder zu sehen! :*

    AntwortenLöschen
  2. Ich schließe mich direkt mal der Julia an: #stark :) Die Zeit in Berlin war wirklich super und wir müssen uns definitiv an unsere Planung für München und den Rest der Welt machen...ich hatte unglaublich viel Spaß mit dir, ob beim Staunen auf der Fashionweek, beim Durchtanzen der Nacht oder bei Beziehungsanalysen im Stadtrundfahrtsbus :)

    AntwortenLöschen